News & Aktuelles

Osterfeuer
15.02.2018 - Osterfeuer erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Hinsichtlich des...
Das Kultur-Programm 2018 ist erschienen
02.02.2018 - Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt, hat Kultur....
Dorfentwicklung in der Dorfregion Edewecht-West
29.01.2018 - Am 7. Februar 2018 findet um 19.00 Uhr im „Haus...
Schöffen- und Jugendschöffenwahl
23.01.2018 - Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen...
Witterungsbedingte Sperrung von Sandwegen
23.01.2018 - Der Zustand der Sandwege in der Gemeinde Edewecht hat sich...
Siedlungsentwicklung in Osterscheps
12.01.2018 - Zum Thema einer möglichen Siedlungsentwicklung in der Bauerschaft Osterscheps findet...
Reisemobilstellplatz - Eingeschränkte Nutzung
10.01.2018 - Aufgrund von Umbauarbeiten am Rathaus stehen ab der 2. KW...
Sanierung einer Brache zur Nachnutzung als Wohnbebauung in Edewecht
05.01.2018 - 2001 wurde in Edewecht damit begonnen, östlich des heutigen Verbrauchermarktes...
Raumordnungsverfahren 380-kV-Leitung Conneforde - Cloppenburg Ost - Merzen
14.12.2017 - Erneute Auslegung der Antragsunterlagen Vom 26.06.2017 bis zum 18.08.2017 lagen die...

Neuigkeiten

Sanierung der Hallenbeleuchtung der Turnhalle Jeddeloh II in der Gemeinde Edewecht

Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums:
Zuwendung aus dem Bundeshaushalt für das Vorhaben

KSI: Sanierung der Hallenbeleuchtung der Turnhalle Jeddeloh II in der Gemeinde Edewecht

Förderkennzeichen: 03K00199

Laufzeit: 01.09.2014 bis 31.08.2015

Die Gemeinde Edewecht beabsichtigt, die Hallenbeleuchtung in der Turnhalle Jeddeloh II zu sanieren. Der Grund für diese Maßnahme ist, dass die bestehende Beleuchtungsanlage bereits über 44 Jahre alt und mit abgängigen Elektronikbauteilen bestückt ist.

Ziel und Zweck der Planung ist die Sanierung der Hallenbeleuchtung, um kurzfristig eine nachhaltige Reduzierung von Treibhausgasemissionen umzusetzen. Die Beleuchtungsanlage wird nachhaltig betrieben und fördert somit den Klimaschutz.

In der Turnhalle ist zurzeit eine veraltete Beleuchtungsanlage im Einsatz. Die Beleuchtungsanlage verursacht neben den hohen Wartungskosten im Betrieb auch eine unverhältnismäßig hohe Energieverbrauchsbilanz bei einer schlechten Beleuchtungsqualität.

Die neue Beleuchtungsanlage wird mit einer tageslicht- und präsenzabhängigen Steuerung sowie mit konventionellen Tastern für den Halbautomatikbetrieb ausgestattet. Die Steuerung ist bereits werkseitig in den Leuchten verbaut. Eine zusätzliche Installation von Lichtsensoren und Präsenzmeldern einschl. des Leitungsnetzes ist somit nicht erforderlich.

Es werden 3 Lichtbänder mit jeweils 6 Leuchten installiert, welche separat angesteuert werden (3 Gruppen).

Die Gesamtbrenndauer von ca. 4.500 h/a wurde der DIN 18599 (Turnhalle ohne Zuschauerbereich) entnommen.

Für das von der Sanierung betroffene Beleuchtungssystem ergibt sich somit vor der Sanierung ein Jahres-Energieverbrauch von ca. 20.880 kWh/a.
Durch den Einsatz des neuen Beleuchtungssystems reduziert sich der Jahres-Energieverbrauch um ca. 12.132 kWh/a. Dieses entspricht einer durchschnittlichen Ersparnis von ca. 58 %.

Links:
www.klimaschutz.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen