News & Aktuelles

10 Jahre Wunschbaum-Aktion in der Gemeinde Edewecht
13.11.2017 - 2007 gab es in Edewecht initiiert durch das Familienbüro eine...
Große Gala-Abende mit dem Niedersachsen-Sound-Orchester am 20. und 21. Januar 2018
13.11.2017 - 2018 zwei Neujahrskonzerte mit dem Niedersachsen-Sound-Orchester Aufgrund der großen Kartennachfrage für...
Dorfregion Edewecht-West; hier: Erarbeitung eines Dorfentwicklungsplanes
06.11.2017 - Für die Erarbeitung eines Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion Edewecht-West (Beteiligte...
Förderprogramm "Niedersachsen vernetzt" - kostenfreie Webseitenerstellung durch Azubis
03.11.2017 - Der Förderverein für regionale Entwicklung e. V. setzt sich mit...
9. Spielzeugbörse am 04. November 2017
26.09.2017 - Am 04. November 2017 in der Zeit von 14:00 -...
Verpachtung der Cafeteria/Kiosk im „Bad am Stadion“ in Edewecht
18.09.2017 - Die Gemeinde Edewecht sucht für die Cafeteria/Kiosk des Hallen- und...
Landtagswahl am 15. Oktober 2017: Briefwahlunterlagen werden Ende September versandt
18.09.2017 - Die Unterlagen für die Briefwahl liegen voraussichtlich ab dem 28....
Sitzung des Schulausschusses wird verschoben
31.08.2017 - Die Sitzung des Schulausschusses der Gemeinde Edewecht am 04.09.2017 wird...
Werner Momsen erneut zu Gast in Edewecht Wenn die "Stille Nacht" nur noch im Lied funktioniert
31.08.2017 -   Werner Momsen ist zwar eine Puppe, aber eine höchst lebendige,...

Neuigkeiten

Sanierung der Hallenbeleuchtung der Turnhalle Jeddeloh II in der Gemeinde Edewecht

Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums:
Zuwendung aus dem Bundeshaushalt für das Vorhaben

KSI: Sanierung der Hallenbeleuchtung der Turnhalle Jeddeloh II in der Gemeinde Edewecht

Förderkennzeichen: 03K00199

Laufzeit: 01.09.2014 bis 31.08.2015

Die Gemeinde Edewecht beabsichtigt, die Hallenbeleuchtung in der Turnhalle Jeddeloh II zu sanieren. Der Grund für diese Maßnahme ist, dass die bestehende Beleuchtungsanlage bereits über 44 Jahre alt und mit abgängigen Elektronikbauteilen bestückt ist.

Ziel und Zweck der Planung ist die Sanierung der Hallenbeleuchtung, um kurzfristig eine nachhaltige Reduzierung von Treibhausgasemissionen umzusetzen. Die Beleuchtungsanlage wird nachhaltig betrieben und fördert somit den Klimaschutz.

In der Turnhalle ist zurzeit eine veraltete Beleuchtungsanlage im Einsatz. Die Beleuchtungsanlage verursacht neben den hohen Wartungskosten im Betrieb auch eine unverhältnismäßig hohe Energieverbrauchsbilanz bei einer schlechten Beleuchtungsqualität.

Die neue Beleuchtungsanlage wird mit einer tageslicht- und präsenzabhängigen Steuerung sowie mit konventionellen Tastern für den Halbautomatikbetrieb ausgestattet. Die Steuerung ist bereits werkseitig in den Leuchten verbaut. Eine zusätzliche Installation von Lichtsensoren und Präsenzmeldern einschl. des Leitungsnetzes ist somit nicht erforderlich.

Es werden 3 Lichtbänder mit jeweils 6 Leuchten installiert, welche separat angesteuert werden (3 Gruppen).

Die Gesamtbrenndauer von ca. 4.500 h/a wurde der DIN 18599 (Turnhalle ohne Zuschauerbereich) entnommen.

Für das von der Sanierung betroffene Beleuchtungssystem ergibt sich somit vor der Sanierung ein Jahres-Energieverbrauch von ca. 20.880 kWh/a.
Durch den Einsatz des neuen Beleuchtungssystems reduziert sich der Jahres-Energieverbrauch um ca. 12.132 kWh/a. Dieses entspricht einer durchschnittlichen Ersparnis von ca. 58 %.

Links:
www.klimaschutz.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen