News & Aktuelles

Vollsperrung L828/ Jeddeloher Damm
05.07.2019 - Erschließung Baugebiet Nr. 195 - Westlicher Ortseingang Friedrichsfehn - Herstellung Linksabbiegespur...
Erster großer plattdeutscher Gala-Abend in Edewecht
31.05.2019 - Die UNESCO hat sie vor einiger Zeit zum Weltkulturerbe ernannt...
Dorfentwicklungsplan für die Dorfregion Edewecht-West
10.04.2019 - Die Dorfregion Edewecht-West mit den Dörfern Edewecht, Husbäke, Osterscheps, Portsloge,...
Förderprogramm für Existenzgründer-/innen
28.01.2019 - Zum 01.01.2019 ist die neue Richtlinie zur Förderung von Existenzgründungen...
Kultur-Programm 2019
14.01.2019 - Das Kultur-programm des Edewechter Kulturprogramms ist online....
Raumordnungsverfahren für die Planung der 380-kV-Leitung Conneforde - Cloppenburg abgeschlossen
12.11.2018 - Das Raumordnungsverfahren für die Planung der 380-kV-Leitung Conneforde - Cloppenburg...

Bekanntmachungen

Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung der Vorschlagsliste

Wahl der Schöffinnen und Schöffen der Gemeinde Edewecht für die Amtszeit vom 1.1.2019 bis 31.12.2023 in den Schöffengerichten des Amtsgerichts Westerstede und den Strafkammern des Landgerichts Oldenburg

Der Rat der Gemeinde Edewecht hat in der Sitzung am 10. April 2018 den Beschluss über die Vorschlagsliste zur Wahl der Schöffinnen und Schöffen für das Landgericht Oldenburg und das Amtsgericht Westerstede gefasst.

Die Liste wird gemäß § 36 Abs. 3 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) in der Zeit vom 16. April 2018 bis einschließlich 23. April 2018 zu jedermanns Einsicht im Bürgerbüro des Rathauses, Rathausstraße 7, 26188 Edewecht, ausgehängt und kann während der regulären Öffnungszeiten eingesehen werden.

Gegen die Vorschlagsliste kann gemäß § 37 GVG binnen einer Woche nach Schluss der Auslegung schriftlich oder zu Protokoll (Zimmer 204 – Frau Lange) Einspruch mit der Begründung erhoben werden, dass in die Liste Personen aufgenommen wurden, die nach §§ 32 bis 34 GVG (Text s. Anhang zur Liste) nicht aufgenommen werden durften oder sollten.

Edewecht, 14.04.2018
Petra Lausch, Bürgermeisterin