News & Aktuelles

Ausbau Radwegesystem in der Gemeinde Edewecht
16.05.2018 - Allgemeine Darstellung Im Rahmen von LEADER – Parklandschaft Ammerland – ist...
Gemeindeweites Konzept für Ortseingangs- und Informationsschilder
14.05.2018 - Gemeindeweites Konzept für Ortseingangs- und Informationsschilder im Ort Edewecht und...
Ein Abend mit Broadway-Glamour in Edewecht
09.05.2018 - Kulturelles Sommer-Highlight mit Hannover Showband, Siggy Davis und Ivo Berkenbusch "Welcome...
Gemeinsam WM-Spiele auf dem Marktplatz anschauen
09.05.2018 - Die Fußball-WM in Russland ist noch schöner, wenn man gemeinsam...
Terminänderung Wirtschafts- und Haushaltsausschuss
08.05.2018 - Der Termin für die nächste Sitzung des Wirtschafts- und Haushaltsausschusses...
Dorfentwicklung in der Dorfregion Edewecht-West
07.05.2018 - Am 17. Mai 2018 findet um 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus...
Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung der Vorschlagsliste
16.04.2018 - Wahl der Schöffinnen und Schöffen der Gemeinde Edewecht für die...
Unbezahlbar und freiwillig - Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagemant 2018
04.04.2018 - Dieses Jahr findet zum 15. Mal der Wettbewerb "Unbezahlbar und...
Höchstspannungsleitung Conneforde-Cloppenburg-Merzen: Ankündigung terrestrischer Ergänzungsmessungen
14.03.2018 - Für die beiden Abschnitte der 380-kV-Höchstspannungsleitung Conneforde – Cloppenburg –...

Neuigkeiten

Sanierung der Hallenbeleuchtung der Turnhalle Jeddeloh II in der Gemeinde Edewecht

Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums:
Zuwendung aus dem Bundeshaushalt für das Vorhaben

KSI: Sanierung der Hallenbeleuchtung der Turnhalle Jeddeloh II in der Gemeinde Edewecht

Förderkennzeichen: 03K00199

Laufzeit: 01.09.2014 bis 31.08.2015

Die Gemeinde Edewecht beabsichtigt, die Hallenbeleuchtung in der Turnhalle Jeddeloh II zu sanieren. Der Grund für diese Maßnahme ist, dass die bestehende Beleuchtungsanlage bereits über 44 Jahre alt und mit abgängigen Elektronikbauteilen bestückt ist.

Ziel und Zweck der Planung ist die Sanierung der Hallenbeleuchtung, um kurzfristig eine nachhaltige Reduzierung von Treibhausgasemissionen umzusetzen. Die Beleuchtungsanlage wird nachhaltig betrieben und fördert somit den Klimaschutz.

In der Turnhalle ist zurzeit eine veraltete Beleuchtungsanlage im Einsatz. Die Beleuchtungsanlage verursacht neben den hohen Wartungskosten im Betrieb auch eine unverhältnismäßig hohe Energieverbrauchsbilanz bei einer schlechten Beleuchtungsqualität.

Die neue Beleuchtungsanlage wird mit einer tageslicht- und präsenzabhängigen Steuerung sowie mit konventionellen Tastern für den Halbautomatikbetrieb ausgestattet. Die Steuerung ist bereits werkseitig in den Leuchten verbaut. Eine zusätzliche Installation von Lichtsensoren und Präsenzmeldern einschl. des Leitungsnetzes ist somit nicht erforderlich.

Es werden 3 Lichtbänder mit jeweils 6 Leuchten installiert, welche separat angesteuert werden (3 Gruppen).

Die Gesamtbrenndauer von ca. 4.500 h/a wurde der DIN 18599 (Turnhalle ohne Zuschauerbereich) entnommen.

Für das von der Sanierung betroffene Beleuchtungssystem ergibt sich somit vor der Sanierung ein Jahres-Energieverbrauch von ca. 20.880 kWh/a.
Durch den Einsatz des neuen Beleuchtungssystems reduziert sich der Jahres-Energieverbrauch um ca. 12.132 kWh/a. Dieses entspricht einer durchschnittlichen Ersparnis von ca. 58 %.

Links:
www.klimaschutz.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen