News & Aktuelles

Neue Öffnungszeiten des Freibades
03.07.2020 - Ab Samstag, den 04.07.2020 ändern sich die Öffnungszeiten des Edewechter...
Elterninformation zum geplanten eingeschränkten Betrieb in Kindertagesstätten ab dem 22.06.2020
16.06.2020 - Stand: 22.06.2020 Aufgrund der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit...
Umkleidekabinen und Duschräume weiterhin geschlossen
12.06.2020 - Die Umkleidekabinen und Duschräume in den Sporthallen bleiben weiterhin geschlossen,...
Jugendzentrum Friedrichsfehn wieder geöffnet
04.06.2020 - Die Türen des Jugendzentrums in Friedrichsfehn sind seit dem 04.06.2020...
Gebührenerhebung für die Inanspruchnahme der Notbetreuung in gemeindeeigenen Kindertagesstätten
03.06.2020 - Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Edewecht hat am 19.05.2020 beschlossen, dass...
Auslastung des Freibades
29.05.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie kann nur eine begrenzte Anzahl an Gästen...
Edewecht eröffnet die Freibadsaison
28.05.2020 - Am Samstag, den 30.05.2020, öffnet das Edewechter Freibad wieder die...
Sanierung der Vogelsangbrücke
28.05.2020 - Die Gemeinde Edewecht plant in den kommenden Wochen die Sanierung...
Ferienbetreuung in den Krippen in den Sommerferien 2020
27.05.2020 - Liebe Eltern, aufgrund der noch anhaltenden Corona-Pandemie hat sich in vielen...

Neuigkeiten

Wir für das Ammerland: Helfende gesucht

Ehemalige Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte im Ruhestand oder Rettungssanitäterinnen und -sanitäter können sich ab sofort beim Landkreis Ammerland unter www.ammerland.de/helfen registrieren lassen, um bei Bedarf das vorhandene Personal zu unterstützen.

"Da die Pandemie noch länger andauern wird, ist es wahrscheinlich, dass unsere Fachkräfte Unterstützung brauchen", so der Erste Kreisrat Thomas Kappelmann. „Wir möchten deshalb alle, die über medizinische oder pflegerische Fachkenntnisse verfügen, aber derzeit nicht im Gesundheitssektor arbeiten, dazu aufrufen, sich bei uns registrieren zu lassen. So können wir bei Bedarf zusätzliche Helferinnen und Helfer zeitnah kontaktieren.“ Denn die Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal könnte der limitierende Faktor werden, sollte eine große Anzahl von Menschen gleichzeitig wegen einer Covid-19-Erkrankung in die Klinik müssen. 

Deshalb seien besonders Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachkräfte, Pflegehelfer, Notfall- und Rettungssanitäter, Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten (PTA) oder Medizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten (MTA) im Ruhestand, in Elternzeit, im Studium oder in Ausbildung gesucht. "Wir freuen uns über alle Freiwilligenmeldungen von Personen mit medizinischer oder pflegerischer Ausbildung", unterstrich Thomas Kappelmann. 

Wer helfen kann, hat ab sofort die Möglichkeit, sich unter www.ammerland.de/helfen zu registrieren. Daten und Qualifikation werden in der Datenbank vermerkt. Sollte es Engpässe geben, beispielsweise wenn medizinisches Personal selbst in Quarantäne ist, werde bei Bedarf Kontakt mit den passenden Kräften aufgenommen. Das Register dient ausschließlich dazu, im Bedarfsfall personelle Ressourcen zur Verfügung zu haben und anfragen zu können. Es besteht keine Verpflichtung, sich einsetzten zu lassen. Personenbezogene Daten werden gemäß der Regelungen der Datenschutzgrundverordnung nach Beendigung der Hilfsaktion gelöscht.