News & Aktuelles

Information Fahrbahnerneuerung der Hauptstraße (L 831) in der Ortsdurchfahrt Edewecht
06.08.2020 - Die Fahrbahn der Landesstraße 831 wird zwischen der Einmündung Hauptstraße...
Baugrundstücke am Baumschulenweg in Edewecht
27.07.2020 - Die Gemeinde Edewecht bietet 3 Baugrundstücke zur Größe von 699...
Verkauf eines Baugrundstückes mit sanierungsbedürftigem Wohnhaus und ehemaligem Stallgebäude
27.07.2020 - Verkauf eines Baugrundstückes mit sanierungsbedürftigem Wohnhaus und ehemaligem Stallgebäude am...
Fahrbahn- und Radwegsanierung der Kreisstraße 140 zwischen Klein Scharrel und Friedrichsfehn
24.07.2020 - Der Landkreis Ammerland lässt die Fahrbahn und den Radweg der...
Lesung mit Prof. Reiner Lehberger: Die Schmidts - ein Jahrhundertpaar
22.07.2020 - Die Geschichte eines außergewöhnlichen Paares 68 Jahre waren die Schmidts verheiratet....
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen beim Spielplatzkonzept
20.07.2020 - Schon seit längerer Zeit ist das Thema Spielplatzgestaltung in der...
Neue Öffnungszeiten des Freibades
20.07.2020 - Ab Montag, den 20.07.2020 ändern sich die Öffnungszeiten des Edewechter...
Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen
13.07.2020 - Die gesundheitspolitisch notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben in...
Klassik im Alten Bullenstall auch 2020 - "Florentinische Nächte" im August finden statt
09.07.2020 - Das Kulturbüro der Gemeinde Edewecht freut sich, das Kulturprogramm 2020...

Neuigkeiten

Elterninformation zum geplanten eingeschränkten Betrieb in Kindertagesstätten ab dem 22.06.2020

Stand: 22.06.2020

Aufgrund der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 08.05.2020 ist der Betrieb aller Kindertagesstätten in Niedersachsen bis zum 19.06.2020 untersagt.

Das Land Niedersachsen plant nun alle Kindertagesstätten in Niedersachsen ab dem 22.06.2020 für den sogenannten eingeschränkten Betrieb zu öffnen.

Das bedeutet, dass grundsätzlich wieder alle Kinder die Möglichkeit einer Betreuung erhalten sollen. Alle Kinder, die bisher eine Krippe oder einen Kindergarten besucht haben, sollen diesen ab der 26. Kalenderwoche auch wieder besuchen können. Auch Eingewöhnungen dürfen wieder stattfinden.

Allerdings sind beim eingeschränkten Betrieb weiterhin Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Zum Beispiel dürfen die Kindergruppen nicht durchmischt werden, so dass ein gruppenübergreifender Früh- oder Spätdienst in den Kindertagesstätten nicht möglich sein wird. Zudem sind die räumlichen, personellen und organisatorischen Kapazitäten in den einzelnen Kindertagesstätten zu berücksichtigen.

Daher prüfen wir zurzeit welche Betreuungszeiten in den einzelnen Krippen- und Kindergartengruppen angeboten werden können. Während des eingeschränkten Betriebes werden wir Ihnen in den meisten Fällen die regulären Betreuungszeiten nicht anbieten können. Auch ist es denkbar, dass Kinder, die zurzeit die Notbetreuung besuchen, im eingeschränkten Betrieb kürzere Betreuungszeiten erhalten.

Sobald uns die rechtlichen Vorgaben des Landes Niedersachsen vorliegen, werden die Kindergärten die Eltern informieren, ab wann und zu welchen Betreuungszeiten die Kinder die Kindertagesstätten wieder besuchen können.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir vor der Verabschiedung der neuen Regelungen, noch keine verbindlichen Aussagen treffen können. Wir bitten von weiteren Nachfragen bei der Gemeindeverwaltung abzusehen.

Bis zum Start des eingeschränkten Betriebes können die Kinder, die zurzeit einen Platz in der Notbetreuung erhalten haben, weiterhin die Notbetreuung besuchen.

Downloads