News & Aktuelles

Schließung des Rathauses
21.03.2019 - Aufgrund einer zweitägigen internen dienstlichen Veranstaltung kann der reguläre Betrieb...
Frühjahrsputz in Edewecht
05.03.2019 - Auch dieses Jahr soll in der Gemeinde Edewecht wieder eine...
Änderung der Öffnungszeiten - Sachgebiet „Soziales“
26.02.2019 - Mit Wirkung vom 01. März 2019 gelten für das Sachgebiet...
Neuwahl Bezirksvorsteher/in für den Gemeindeteil Nord Edewecht II am 28. Februar 2019
21.02.2019 - Der langjährige Bezirksvorsteher, Herr Horst Hollje und der langjährige stellvertretende...
Straßensperrungen wegen Krötenwanderung
21.02.2019 - Beeinträchtigungen vom 21.02.2019 bis voraussichtlich zum 20.04.2019 Wie in den vergangenen...
Förderprogramm für Existenzgründer-/innen
28.01.2019 - Zum 01.01.2019 ist die neue Richtlinie zur Förderung von Existenzgründungen...
Kultur-Programm 2019
14.01.2019 - Das Kultur-programm des Edewechter Kulturprogramms ist online....
Raumordnungsverfahren für die Planung der 380-kV-Leitung Conneforde - Cloppenburg abgeschlossen
12.11.2018 - Das Raumordnungsverfahren für die Planung der 380-kV-Leitung Conneforde - Cloppenburg...
Ankündigung von Baugrunduntersuchungen zwischen Kayhauserfeld und Achternmeer
12.11.2018 - Im Rahmen der Planungen für die neue 380-kV-Leitung Conneforde -...
logo_edewecht_-_gemeinde_edewecht
unionslogo
europa_fr_niedersachsen_logo
niedersachsen_logo
pfeil_logo

Dorfentwicklungsplanung Dorfregion „Edewecht-West“

mit den Ortschaften Portsloge, Nord Edewecht II, Nord Edewecht I, Süd Edewecht, Osterscheps, Westerscheps, Wittenberge, Husbäke und Süddorf

und

„Edewecht-Ost“

mit den Ortschaften Wildenloh, Friedrichsfehn, Klein Scharrel, Kleefeld, Jeddeloh I, Jeddeloh II (Betrachtungsraum)

Was bedeutet „Dorfentwicklung“ in Niedersachsen

Als Wohn- und Wirtschaftsstandort sind Dörfer „die Seele der ländlichen Regionen“, so der damalige Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Die Aufgabe der Dorfentwicklung ist es, die ländlichen Siedlungen in ihrer charakteristischen Vielfalt zu erhalten, neuen funktionalen Anforderungen anzupassen und in die Landschaft einzubinden. Voraussetzung für ein aktives Geschehen im Rahmen der Dorfentwicklung ist die Aufnahme in das Programm zur Förderung der Dorfentwicklung in Niedersachsen. In den Dörfern des Dorfentwicklungsprogramms werden Planungen, Umsetzungsbegleitung und Maßnahmen bezuschusst, die umfangreiche private und öffentliche Erneuerungsvorhaben initiieren. Darüber hinaus werden viele Vorhaben angestoßen und auf den Weg gebracht, die auf der eher ideellen Ebene einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Lebens auf dem Lande leisten. Aktivierende Beteiligung und Einbindung der Betroffenen in den Planungsprozess bewirken ein hohes Maß an Identifikation und Nachhaltigkeit.

Engagierte Planer und Verwaltung sowie eine motivierte Dorfbevölkerung sorgen so regelmäßig für eine erfolgreiche Umsetzung von Ideen und Initiativen (Quelle: Homepage Amt für regionale Landesentwicklung Niedersachsen).

Im Gegensatz zur früheren „Dorferneuerung“ gibt es keine Einzeldorfförderung mehr, sondern nur Dorfentwicklungsgebiete mit 3 -5 Ortschaften.

Auf diesen Seiten wollen wir Sie über den bisherigen Ablauf des Dorfentwicklungsprozesses in den Dorfregionen „Edewecht-West“ und „Edewecht-Ost“ informieren und auf dem Laufenden halten. Die Ausführungen werden fortlaufend um neue Inhalte ergänzt, so dass eine vollständige Transparenz zum Verlauf des Dorfentwicklungsprozesses ermöglicht wird.

Dorfregion Edewecht-West

Dorfregion Edewecht-Ost